Deutschland-Hansestädte: Ratzeburg bis Greifswald

Der Sommer 2018 verspricht ein besonderer zu werden. So beschließen wir diese Chance zu nutzen, um Skandinavien einen Besuch abzustatten. Dabei entscheiden wir uns für den Landweg entlang der Ostsee und überbrücken nur die kuze Distanz zwischen Tallin und Helsinki mit der Fähre. Durch acht verschiedene Länder geht es bis zum Eismeer und zurück.

Das Wetter meint es tatsächlich gut mit uns und macht die landschaftlichen Eindrücke zu einem doppelten Genuß, der nicht einmal von Moskitos beeinträchtigt wird.

Ende Juni starten wir nach einem kurzen Besuch bei Frauke in Hamburg in Richtung Mölln.

Am Abend finden wir einen ruhigen Übernachtungsplatz in Ratzeburg, von dem aus wir bequem die Stadt erkunden können.

 

Am nächsten Tag sind wir in Wismar:

 

Und weiter geht es mit der Backsteingotik, diesmal in Rostock:

Vom Kirchturm erhält man einen guten Überblick

 

 

Nach einer Nacht im alten Fährhafen besuchen wir Stralsund. Hier begeistert uns insbesondere der Dom in seiner einzigartigen Farbenpracht. Der frühe Reichtum der Hansestadt wird hier in jedem Winkel deutlich.

             

 

....und zu guter Letzt Greifswald:

           

Am Sonntag überqueren wir bei Swinemünde die Grenze zu Polen, besuchen den hiesigen Grenzmarkt und finden gegen Abend einen friedlichen Schlafplatz an der Oder.