Infektionsschutzgesetz



14.05.2020 Pandemiegesetz: Was sich ändert:https://www.tagesschau.de/inland/zweites-infektionsschutzgesetz-101.html

 

                                               ............................................................................................


Überblick §30 IfSG: https://www.buzer.de/30_IfSG.htm




                                  ...............................................................



27.03.2020  -  § 5 IfSG Epidemische Lage von nationaler Tragweite: https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/ifsg/5.html




Dazu die Stellungnahme des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit vom 30.04.2020: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Transparenz/Stellungnahmen/2020/StgN_zweites-Gesetz-Schutz-bei-epidemischer-Lage.pdf;jsessionid=8FEB8E2A5F95FBF33FA9D54525A3783A.1_cid507?__blob=publicationFile&v=2



 

                                     ...............................................


08.04.2020  - Wissenschaftliche Ausarbeitung: Kontaktbeschränkungen zwecks Infektionsschutz - Grundrechte:

 https://www.bundestag.de/resource/blob/690718/d37f86a0d2630831d13f70f16f63911b/WD-3-079-20-pdf-data.pdf


31.Fragestellung52.Freiheitsrechte62.1.Schutzbereich62.2.Eingriff102.3.Schranke142.3.1.Gesetzliche Grundlage142.3.2.Verhältnismäßigkeit152.3.2.1.Legitimes Ziel152.3.2.2.Geeignetheit152.3.2.3.Erforderlichkeit182.3.2.3.1.Einschätzungsspielraum182.3.2.3.2.Verfügbarkeit192.3.2.3.3.Immunisierte („Geheilte“)212.3.2.3.4.Sonstige Bereiche222.3.2.4.Angemessenheit222.3.2.4.1.Grundsatz222.3.2.4.2.Befristung242.3.2.4.3.Kernbereich der Grundrechte252.3.2.4.4.Glaubensfreiheit262.3.2.4.5.Versammlungsfreiheit272.3.2.4.6.Ehe und Familie282.3.2.4.7.Vielzahl der eingeschränkten Grundrechte292.3.2.4.8.Leben gegen Leben?302.3.2.5.Umsetzungsebene313.Gleichheit313.1.Schutzbereich313.2.Ungleichbehandlung innerhalb einer Vergleichsgruppe313.2.1.Gewerbebetrieb313.2.2.Einzelhandel323.2.3.Kontaktverbot323.2.4.Bewegen und Sitzen im Freien333.2.5.Immunisierte („Geheilte“)333.2.6.Mittelbare Auswirkungen333.2.7.Unterschiede zwischen Bundesländern333.3.Rechtfertigung343.3.1.Grundsatz343.3.2.Notwendigkeit der Typisierung353.3.3.Geringere Anforderungen bei Gefahrenabwehr353.4.Umsetzungsebene364.Menschenwürde364.1.Schutzbereich364.2.Eingriff374.2.1.1.Objektformel374.2.1.2.Dauer38

 


 

 ..................................................................................................................................

 

 

01.01. 2001  - Das Infektionsschutzgesetz tritt in Kraft: https://www.aerzteblatt.de/archiv/25251/Infektionsschutzgesetz-Schnelle-Reaktion-auf-Verbreitung-gefaehrlicher-Infektionen

 

Dazu bereits damals die kritische Anmerkung von Dr. Staudt, der vor den Einschränkungen des Grundrechtes warnt:  

 

" Das neue Infektionsschutzgesetz stellt sicherlich ein sehr gutes Instrument zur Bekämpfung der Infektionskrankheiten dar. Mit Sorge aber muss jeden Arzt und jeden Bürger dieses Landes erfüllen, dass die Grundrechte des Grundgesetzes in mehreren Punkten eingeschränkt werden, ohne dass eine richterliche Kontrolle darüber erfolgt. Es kann doch nicht sein, dass ein Gesundheitsamt ohne entsprechende unabhängige Kontrolle hier das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland außer Kraft setzen kann.
Vor vielen Jahren ist man für die Erhaltung der Grundrechte (Notstandsgesetzgebung) auf die Straße gegangen, um derartige unkontrollierte Eingriffe zu verhindern.
 Dr. med. Bernhard Staudt, Ludwigstraße 74, 84524 Neuötting"

Quelle:  https://www.aerzteblatt.de/archiv/25598/Neues-Gesetz-Grundrechte-eingeschraenkt