Risikoeinschätzung - Virus

 

Wer an einer schwierigen Erkrankung leidet, zieht normalerweise mehrere Experten, auch mit unterschiedlichem Ansatz, zur Rate. Warum interessiert sich nun ausgerechnet bei Corona mit dieser immensen Tragweite niemand für andere Einschätzungen?

 

Hier eine Auswahl:


Dr. med. Gunter Frank berichtet in regelmäßigen Abständen über die Erkenntnisse und Erfahrungen mit dem Coronavirus:

https://www.achgut.com/autor/frank_g 



250 Expertenstimmen zur Corona-Krise:

http://blauerbote.com/2020/05/20/250-expertenstimmen-zur-corona-krise/



29.06.2020  -  Hendrik Streeck: Impfstoffentwicklung ungewiss - mit dem Coronavirus zu leben

https://www.tagesspiegel.de/wissen/virologe-hendrik-streeck-im-interview-wir-werden-in-naher-zukunft-das-virus-nicht-vernichten-koennen/25959456.html



12.06.2020 - Corona-Aufarbeitung: Warum alle falsch lagen

https://www.achgut.com/artikel/corona_aufarbeitung_warum_alle_falsch_lagen


 


05.06.2020 -  Professor Hendrik Streeck im Interview mit der Saarbrücker Zeitung am 5. Juni 

-   Virus ernstnehmen doch nicht überdramatisieren

- wir haben es in dieser Pandemie vor allem mit Angst zu tun

- es wurden zu schnell zu viele Eindämmungsmaßnahmen ergriffen

- nicht ausschließlich Virologen zu Rate ziehen

- es wird sich eine Teilimmunität in der Gesellschaft entwickeln, durch die     das Virus endemisch wird

- eine strikte Isolierung ist ausschließlich am Ausbruchsort sinnvoll

 

Quelle:   Saarbrücker Zeitung vom 05.06.2020:

 https://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/politik/inland/virologe-hendrik-streeck-es-wurde-mir-zu-viel-gewarnt_aid-51517347



24.04.2020  -  Klaus Püschel untersucht in Hamburg die Corona-Toten. Der Rechtsmediziner weiß, woran die Menschen wirklich sterben, sieht, was das Virus mit dem Körper macht. Die Angst vor Corona hält er für übertrieben. Er findet: Es wird wieder Zeit für neue Normalität. 

- Alle Toten in Hamburg hatten Vorerkrankungen

-  99 Prozent der Fälle sind andere Erkrankungen, die wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen sollten

- Trauernde dürfen sich von ihren Verstorbenen verabschieden

- Wir haben gelernt mit den verschiedenen Viren und Infektionen zu leben. Dadurch entsteht für gewöhnlich eine Herdenimmunität

- Die Zeit der Virologen ist vorbei.

- Die Kompetent von Hausärzten, Infektiologen, Geriatern, Intensiv- und Palliativmedizinern ist nun gefragt.

Quelle:      

 https://www.focus.de/gesundheit/news/obduziert-corona-opfer-rechtsmediziner-covid-19-ist-eine-ernste-aber-keine-besonders-gefaehrliche-erkrankung_id_11907346.html




22.04.2020 – Worauf wartet die Politik?

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_vom_22.04.2020_worauf_wartet_die_politik



Informationen und Hintergründe zu Covid19

https://www.praxiskollektiv.de/informationen-zu-covid-19/



Dr. Wolfgang Wodarg, Internist und Lungenfacharzt, 13 Jahre Amtsarzt im Gesundheitsamt Flensburg

https://www.wodarg.com/


 


Stefan Hockertz, Immunologe und Toxikologe: Das Coronavirus SARS-CoV-2 ist in seiner Gefährlichkeit mit der bekannten Influenza vergleichbar, die wir sc hon in früheren Jahren hatten. "Corona" ist nicht die Pest, es ist nicht Ebola und sogar Masern sind gefährlicher.

 

Virologin Prof. Dr. Karin Mölling:

Corona ist kein schweres Killervirus! Die Panikmache sei das Problem.

 

Prof. John P.A. Ioannidis, Stanford

Covid-19, has been called a once-in-a-century pandemic. But it may also be a once-in-a-century evidence fiasco. We are making decisions without relyable data.

Update:  “Coronavirus disease 2019: the harms of exaggerated information and non-evidence-based measures.”, Eur J Clin Invest. 2020 Mai 19:e13222,

 

John P.A. Johannidis is professor of medicine, of epidemiology and population health, of biomedical data science, and of statistics at Stanford University and co-director of Stanford’s Meta-Research Innovation Center.

 

IQWIG - Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) kann eine grippeähnliche Erkrankung (Covid-19) auslösen, die meist mild verläuft. Bei manchen Menschen kann sie aber zu einer Lungenentzündung führen. Nach derzeitigem Wissensstand wird das neuartige Coronavirus wie Erkältungs- und Grippeviren übertragen.

Das IQWIG hat sich noch nicht zur Qualität und Aussagekraft der verwendeten Tests geäussert.

 

Virologe Hendrik Streeck in der FAZ:

In Deutschland sterben jeden Tag rund 2500 Menschen, bei bisher zwölf Toten gibt es in den vergangenen knapp drei Wochen (ca. 50.000 Tote) eine Verbindung zu Sars-2.

 

 

Auch hier noch ein Interview vom 24.3.2020 bei 94.3RS2