Spanien - Von Ronda bis Almeria

 

 

Die "weißen Dörfer" im Süden Spaniens liegen an unserem Weg. So stoppen wir u.a auch in Ronda. Die besondere Lage am Rande einer Schlucht macht diesen Ort so besonders.

 

Abstieg in die Schlucht über abenteuerliche Wege:

 

Etwas südlich von Antequera besuchen wir den Naturpark El Torcal mit seinen außergewöhnlichen Felsformationen.

 

Wir verbringen eine Nacht an diesem wunderschönen Fleckchen Erde und brechen am nächsten Morgen zu einer
zweiten Wanderung auf. Der Frühnebel zaubert nun eine geradezu mystische Landschaft.

Reisewege im Wandel der Zeiten

 

In Torrox Costa geht für uns der Tag zu Ende

 

Wir bleiben ein paar Tage an der Küste. Die Hauptsaison ist längst vorbei, wir finden schöne, freie Plätze
unmittelbar am Meer und genießen bei immer noch warmen Temperaturen diese entspannte Atmosphäre.

 

Nerja lädt zu einem Bummel ein...

Oben in den Palmen vergnügen sich die Wellensittiche

 

Ein Abstecher in die Sierra Nevada

auf dem Weg nach Pampaneira..

Die Nachbarschaft von Pampaneira besucht man am besten über alten Verbindungswegen.

vom Mirador del Marquesado

 

Von den grünen Höhen geht es in die heiße und trockene Tiefebene

 

...und am Abend wieder an der Küste - bei Almeria

Salzgewinnung früher    -   und heute:


In den Salzlagunen fühlen sich auch hier die Flamingos wohl; unten rechts als kleine rosa Tupfen

Agavenanbau....                                                               und alte Festungen